wieder ein tag

14
Apr
2007

Quatsch Comedy Club



Heute im Programm CLUB MIX. Moderation: David Leukert. Mit Johannes Flöck, Vince Ebert (12.4. Kerim Pamuk), Dagmar Schönleber und Ole Lehmann. Mal gucke ...

11
Mrz
2007

Das war mal ein Wochenende

Ein schönes Wochenende. Erst gab es am Freitag den Schwanensee im Staatstheater. Henning Paar hat sich mit dem Meisterwerk von Tschaikowsky aus Braunschweig verabschiedet. Schön und modern umgesetzt. Ein traumhafter Ballettabend ging wie im Flug vorbei - Schon nach wenigen Minuten setzte die Verzauberung ein und sie hielt den ganzen Abend an. Nach der Premiere folgte die Premierenfeier, gesponsort von unserer hiesigen Versicherung - lecker, wir empfanden dies als Payback für jahrelange Versicherungszahlungen und ließen es uns gut ergehen, im dritten Rang ging es dann weiter, zu Rock & Popmusik wurde von allen getanzt. Am Samstag abend ging es traumhaft weiter, erst hat ein alter Segelkumpel seine Fotos von seiner Kajakexpedition an der Nordküste Spitzbergens gezeigt. Wahnsinnige Impressionen: Gletscher, Eisberge, Eisbären und unberührte Natur pur. Danach ging ich noch ins Cinemaxx "A New Club is Back - Cinemaxx" - dort wurde aufgelegt - es war ein Traum, super Musik, schöne GoGo's und nette Leute, denn die Tänzer und Tänzerinnen vom Theater wurden von der legendären Nr.4 des BTHC begleitet und wir hatten erneut viel Spaß. Nach einem weiteren absolut schönen Höhepunkt ging es dann heim ins Bett - Heute folgte die Eröffnung der Radsaison, Scholle, Oliver W. und ich benötigten für 57km über die Asse gerade mal 2 Stunden. So fühle ich mich aber nun auch. Wie ist das noch zu toppen?! RICHTIG: Tatort im Ersten, der kommt jetzt...
Das war mal ein Wochenende.

27
Feb
2007

etwas spät

ja, ich weiß, aber hier kommt er - der ultimative "thought for the week"

P2080036

irgendwo in der Nähe von Petit St.Vincent (na leute? googeln (sprich: 'ɡuːgl̩n „guhg(e)ln“)?)

11
Feb
2007

Ich mach' mir Sorgen...

Tja, was soll man nun sagen, es war bei mir alles von langer Hand geplant. Es begann damit, dass ich mir Freitag frei genommen habe. Das lange Wochenende wurde gleich bei ein paar Bierchen in der Prinzbar eröffnet, ich habe Freunde getroffen und wir haben mal so richtig schön geplauscht und viel gelacht. An meinem gefühlten RX-Tag habe ich schön geschlafen, schön gefrühstückt und mich ordentlich auf die 2.Bundesligapartie gegen den 1.FC Köln vorbereitet.
Das war natürlich dann ein herber Schlag.
Wie kann man ein Fußballspiel verlieren, wenn man die haushoch überlegene Mannschaft und wenn der Gegner keine Torchance hatte? Antwort, das passiert, wenn du Tabellenletzter bist, einen Elfer verschießt und wenn du ein Eigentor "schießt".
In der Stadionkneipe wurde dann nachbereitet, Thilo war mit am Start - ging aber verloren... Wie konnte das passieren.

Samstag war es dann eher ruhig, das
warm-up ergab ein paar leere Wolters Premium Flaschen und ein geschauter Film "Ruby & Quentin - Der Killer und die Klette"Damit konnte abends das Blauhaus richtig genossen werden. Hei, war der Abend lustig - bei leichtem Schnee ging es zu Fuß dort hin, nach einem kleinen Umweg über einen Bankomaten wurden uns Hr. Weber und mir die Tore zu einer schönen Partynacht geöffnet, schnell an der Garderobe links angestellt und auch die Jacken waren sehr zügig abgegeben.
Dann ging es gleich an die Tränke und wir haben endlich mal
ein Bier getrunken (es wurde aber auch mal Zeit).
Auf der Tanzfläche war mir aber nicht mehr so klar warum es "Blauhaus" heißt... Meine Fresse, noch einmal jung sein - dachte ich mir...
Etwas verunsichert war ich allerdings den ganzen Abend, ich hatte eine Erinnerungstäuschung oder kurz Déjà-vu schon bereits vor der Party - es gab eine 25%ige Wahrscheinlichkeit mir eine Ohrfeige zu fangen (eine Dame hatte es mir in einem anonymen Elektronikbrief angekündigt). Um es vorweg zu nehmen, es ging alles gut. Die "Ankündigung" blieb unsichtbar, eigentlich schade - hätte gerne etwas geplauscht.
Aber so etwas muss sich ändern, mehr Schlaf, weniger Party - das ist die Parole für die nächsten Wochen, denn ich mach' mir Sorgen, ernsthaft.

21
Jan
2007

es ist glatt

in PORTLAND

...und das soll nur ein "human tug of war" sein?

na, zur not, ist dies ein fall für "car glass"...

munter bleiben.

13
Mrz
2006

war doch nicht so wichtig

Verdammt kalt heute Morgen. Schnell rein ins Auto, kratzen muss ausfallen. Vorne ist frei und hinten wird es die Heizung richten, ich fahr ja meistens vorwärts. Bis auf die ersten 5 Meter da gehts rückwärts raus aber da kommt ja keiner. Kupplung etwas Gas ... komisch das fühlt sich anders als sonst, geht dann aber doch.

Ist da was eingefroren oder kaputt? Mal die Frau fragen ...

ER: Komisch, das ist heute so kalt, also ob die Kupplung eingefroren wäre.

SIE: Warum?

ER: Das rückwärts fahren war anders als sonst. Als ob etwas eingefroren war. Vorwärts gehts aber.

SIE: Das könnte auch daran liegen, dass ich gestern in den Graben gefahren bin!

ER: ????

Die Information war mir neu! Das mußte ich erstmal eine halbe Minute sacken lassen.

ER: Wie in den Graben? Gestern? Was ist passiert? Wie ist das passiert?

SIE: Ja, da wars eng und da kam einer entgegen und ich mußte ausweichen und dann bin ich so ein wenig von der Straße abgekommen.

ER: Also nur ein wenig über den Grünstreifen gefahren?

SIE: Naja ich steckte schon im Graben fest aber die anderen hatten ein Abschleppseil und haben mich da wieder rausgezogen.

ER: Abschleppseil? Rausgezogen? Das ist ja tolle Geschichte. Wann wolltest du mir die denn erzählen?

SIE: Ach das hätte ich schon noch gemacht, war doch nicht so wichtig.

Also die Geschichte hätte mich auch gestern schon interessiert!Zu hören bekam ich gestern einen ausführlichen Bericht über das Treffen mit ihrer Freundin. Was die Kinder gemacht haben, was der Mann gemacht hat und was sie beim nächsten mal machen werden.

12
Mrz
2006

Höhlenmenschen

Nun ist es allerdings so, dass wir Männer trotz all dieser Segnungen der Zivilisation immer noch Höhlenbewohner sind. Hin und wieder haben wir das Bedürfnis, uns zurückzuziehen. Ohne Frau. Für den Mann dient dieser Rückzug der Erholung, der Regeneration und der Klärung seiner eigenen Bedürfnisse und Gefühle. Bier saufen bis der Arzt kommt, schlüpfrige Witze reißen und fremden Frauen auf den Po glotzen, zuweilen auch klatschen, ist Erholung! Ein einsamer DVD-Abend ebenso. [Waschsalon]

Man(n) trifft sich auch mal gerne mit anderen Höhlenbewohnern zu gemeinsamen DVD-Abend. Flaschenbier aus dem Kühlschrank, Tüte Chips auf den Tisch, Füße hoch DVD rein und Glotze an. Man muss auch nicht immer reden. Kann natürlich auch an dem guten Film gelegen haben ;-)

20
Feb
2006

Danke Snickers!

Heute war ich bei meinem neuen Zahnarzt und eine neue Krone war nicht notwendig wie hier noch befürchtet. Ganz Profi hat er die fehlende Ecke wieder aufgebaut. Klasse!

Keine Krone, keine weiteren Termine, nicht erst im April und die Praxis ist gleich um die Ecke. Danke Snickers!
logo

Strafraumszenen

...

by dry201 & Zack Blues [about]

Aktuelle Beiträge

72 Monate auf einem Abstiegsplatz...
... aber heute nicht mehr! Das war ein gefühlter...
Zack. - 1. Jun, 18:50
spielt es nochmaaaal
W O W, gestern rockte die The Who Coverband The What...
dry201 - 14. Okt, 12:20
So einfach sind die Frauen...
Gestern ... Ich zwinge mich, die Augen zu öffnen...
dry201 - 26. Sep, 16:29
Außerordentliche...
Kommt der Schäferhund von Conny ins Szene - Lokal...
dry201 - 17. Sep, 15:52
Muahahaha!! Dankeschön! You...
Muahahaha!! Dankeschön! You made my day.
DonParrot - 4. Sep, 14:25

Zufallsbild

billy_chrome_grill_zaehne

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

.

kostenloser Counter

counter

Suche

 

Status

Online seit 4153 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Jun, 18:50

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Braunschweig
diesunddas
Eintracht Braunschweig
Fußballkrams
wieder ein tag
WM 2006
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren